Blutdruckmessgerät Oberarm

Blutdruckmessgerät für den Oberarm - zuverlässige Blutdruckmessung für zuhause

Die Blutdruckmessung am Oberarm ist speziell für ältere Menschen oder Menschen mit arteriellen Grunderkrankungen sowie Parkinson-Patienten zu empfehlen. Insbesondere bei Menschen mit Parkinson-Syndrom liegt häufig eine schlechte Endgefäßdurchblutung vor, was bei Messungen am Handgelenk zu Ungenauigkeiten führen kann. Durch die größeren Gefäße am Oberarm und der Nähe zum Herzen empfiehlt sich in diesem Fall eine Messung am Oberarm. Mit unseren Oberarm-Blutdruckmessgeräten ist die Messung für jeden selbst ganz unkompliziert von Zuhause aus durchführbar. Die Manschetten werden aus einem hautverträglichen Material gefertigt und sind vorgeformt. Dadurch legen Sie sich wie von selbst um den Arm. Bei Bluthochdruck ist das regelmäßige Messen ein wichtiger Beitrag zur Behandlung der Beschwerden. Für den optimalen Behandlungserfolg sind die korrekten Messwerte entscheidend. Fehler in der Anwendung können die Ergebnisse verfälschen. Finden Sie unten wertvolle Tipps zum Blutdruckmessen mit den Oberarmmessgeräten von ClaraVital. Mehr Informationen

Blutdruck messen am Oberarm - Wie funktioniert das?

Vor der Messung sollten Sie sich ein paar Minuten Ruhe gönnen. Setzen Sie sich entspannt aufrecht hin und vermeiden Sie Anstrengungen, die den Blutdruck beeinflussen könnten. Entkleiden Sie ihren Oberarm soweit, dass die Blutdruckmanschette auf der unbedeckten Haut aufgelegt werden kann. Die Manschette sollte nun an ihrem Oberarm auf Höhe des Herzens befestigt werden. Der Unterarm sollte dabei locker auf der Stuhllehne oder der Tischplatte ruhen. Kleidung würde die Messprozesse stören und führt zu ungenauen Ergebnissen. Bitte beachten Sie immer die jeweiligen Angaben des Herstellers zum korrekten Messen. Achten Sie darauf, dass die Manschette gut passt. Wir können Ihnen auch bei kräftigeren Oberarmen die passende Manschette anbieten.
Bei der Messung am Oberarm sind die Druckwellen (Oszillationen) in der Regel sehr zuverlässig zu messen. Die aufblasbare Manschette unterbricht bei der Messung kurzzeitig den Blutfluss, so dass die Arterie abgedrückt wird und kein Blutfluss mehr spürbar ist. Danach wird die Luft Stück für Stück wieder aus der Manschette abgelassen.

Blutdruck messen: rechts oder links?

Generell macht es keinen Unterschied auf welcher Seite Sie den Blutdruck messen. Allerdings ist es ratsam bei den ersten Messungen zu prüfen, ob und an welchem Arm der Blutdruck höher ist und für zukünftige Messungen diese Seite zu verwenden. Sollte eine größere Differenz als 20 mm Hg zwischen den beiden Seiten bestehen, sollten Sie mit einem Arzt sprechen, um mögliche Erkrankungen auszuschließen.

Wann sollte der Blutdruck gemessen werden?

Um aussagekräftige und vergleichbare Werte zu erhalten ist es ratsam, den Blutdruck regelmäßig und unter gleichen Bedingungen zu messen. Die meisten Blutdruckmessgeräte bieten die Möglichkeit bis zu 60 oder 120 Werte für eine oder mehrere Benutzer zu speichern und Mittelwerte anzuzeigen. So erhalten Sie einen noch besseren Überblick über Ihre Blutdruckwerte. Idealerweise sollten Sie ihren Blutdruck direkt am Morgen messen. Insbesondere sehr hoher Blutdruck am Morgen gilt als bedenklich. Wenn Sie blutdrucksenkende Medikamente einnehmen, sollte die Messung stets vor der Medikamenteneinnahme erfolgen. Im Laufe des Tages schwankt der Blutdruck für gewöhnlich. Deshalb empfiehlt es sich die Messung zur selben Zeit vorzunehmen.

Auswahlkriterien für das richtige Blutdruckmessgerät

Bei der Auswahl eines Blutdruckmessgeräts sollten die verschiedenen Vor- und Nachteile sowie die unterschiedlichen Anwendungs- und Nutzungsmöglichkeiten gegeneinander abgewogen werden. Das Prüfsiegel der europäischen Hochdruckliga ist eine wertvolle Hilfe zur Orientierung, da es nur an Geräte verliehen wird, die ausreichend genaue Werte liefern.

Letzte Aktualisierung der Kategorie Blutdruckmessgerät Oberarm am 09.11.2018
Loading ...