Binden & Verbände

Wundversorgung mit Binden und Verbänden

Nicht jede Wunde kann mit Hilfe eines selbstklebenden Pflasters ausreichend versorgt werden. Wundauflagen für größere Wunden werden mit speziellen Binden und Verbänden befestigt. Im ClaraVital Sortiment finden Sie eine große Auswahl an Binden und Verbänden für unterschiedliche Anwendungen. Mehr Informationen

Wundauflagen fachgerecht mit Binden und Verbänden befestigen

Die verschiedenen Binden und Verbände aus unserem Sortiment haben, je nach Verwendung, besondere Eigenschaften. Sie fixieren Wundauflagen, schützen die Wunde und unterstützen den Wundheilungsprozess. Bevor Sie einen Verband um eine Wunde legen, sollten Sie prüfen, welcher Verband für die Art der Wunde am geeignetsten ist. Wichtig sind dabei die Lage und Größe der zu schützenden Wunde. Als Anhaltspunkte für die benötigte Größe des Verbands sollten Sie folgendes beachten: die Kompresse sollte nicht nur die Wunde abdecken, sondern bis über die Wundränder hinausgehen. Der Verband sollte die Kompresse komplett überdecken können. Besonders einfach in der Handhabung sind Netzschlauchverbände. Sie sind hochelastisch und stehen in mehreren Ausführungen für unterschiedliche Körperpartien zur Verfügung. Neben der Befestigung von Wundauflagen übernehmen Binden und Verbände weitere wichtige Funktionen im Verlauf der Wundheilung.

Funktionen von Binden und Verbänden

Binden und Verbände können zu verschiedenen Zwecken eingesetzt werden. Hier finden Sie einige Beispiele:

  • Zum Schutz: Zum Schutz: Wundverbände und Binden können Wunden vor Verunreinigungen, Kälte, Hitze und mechanischen Schädigungen, wie zum Beispiel Berührung, schützen. Solche Schutzverbände nennt man Deckverbände.
  • Zum Blutstillen: Durch starken örtlichen Druck können sogenannte Druckverbände Blutungen stillen und so verhindern, dass der Patient Blut verliert.
  • Zum Ruhigstellen: Mit Hilfe von Wundverbänden können Körperteile ruhiggestellt werden, z.B. wenn ein Patient transportiert werden muss oder nach einem operativen Eingriff. .
  • Zur Fixierung: Fixierverbände sorgen dafür, dass die Wundauflage an Ort und Stelle bleibt. Locker sitzende Wundauflagen können Bewegungsreize auf der Wunde auslösen und die Heilung stören. Fixierverbände verhindern das Verrutschen der Auflage und fördern den Heilungsprozess.

Kompressionsverbände

Kompressionsverbände sind ein wesentlicher Bestandteil der Kompressionstherapie und gehören zur Basistherapie bei Venenerkrankungen. Ein Kompressionsverband fördert und unterstützt den Rückstrom des Blutes aus den Venen zum Herzen und die Aufnahme von Gewebeflüssigkeit in die Lymphgefäße. Nach Operationen werden Kompressionsverbände zur Vorbeugung von Thrombosen und Ödemen verwendet. Für Kompressionsverbände gibt es bestimmte Wickeltechniken, deshalb werden sie vom Arzt oder entsprechend ausgebildeten Pflegekräften angelegt. Zur Langzeittherapie von Venenerkrankungen können Kompressionsstrümpfe getragen werden. Im Gegensatz zu Kompressionsverbänden werden die Strümpfe vom Patienten selbst angelegt. Kompressionsstrümpfe für Damen und Herren finden Sie hier

Letzte Aktualisierung der Kategorie Binden & Verbände am 12.02.2021
Loading ...