Kauf auf Rechnung Deutschlandweit kostenloser Versand ab 75€ Bestellhotline 04185 58 999 58 *
  • Spritzen, Kanülen & Zubehör

    Alles rund um die Selbstinjektion

    Viele Bundesbürger müssen sich temporär oder auf Dauer selbst Medikamente spritzen. Besonders häufig werden Wirkstoffe gespritzt die aus Proteinen bestehen, wie zum Beispiel Insulin. Darum sind insbesondere Diabetiker auf diese Art der Medikamenteneinnahme angewiesen. Um Ihnen das Selbstspritzen von Medikamenten zu erleichtern, bietet Ihnen ClaraVital eine tolle Auswahl an Spritzen , Kanülen und weiterem Zubehör. Mehr Informationen

Das sollten Sie wissen!

Viele Menschen verbinden die Selbstinjektion mit einer schmerzhaften Prozedur. Das muss nicht sein! Sie können beim Selbstinjizieren von Medikamenten den Grad der Schmerzen selbst beeinflussen. Die Schmerzen sind gering, wenn die Injektionslösung Raumtemperatur hat und langsam gespritzt wird. Darüber hinaus ist die verwendete Hautstelle ausschlaggebend für eine schmerzfreie Injektion. Spritzen Sie sich das Medikament in den Bauch oder Oberschenkel, dann pieken Sie sich in Ihr Fettgewebe (subkutane Injektion). Dies ist wesentlich weniger empfindlich als das Muskelgewebe. Wenn Sie den Wirkstoff in den Oberarm spritzen, so tut dies meist mehr weh, da Sie die Injektion ins Muskelgewebe setzen.
Spritzen können aber nicht nur verwendet werden, um zu injizieren, sondern können auch ein praktisches Hilfsmittel sein, um Flüssigkeiten ablaufen zu lassen. Spezielle Wund- und Blasenspritzen sind optimal für das Entfernen von überflüssiger Wundflüssigkeit geeignet. Dazu können Sie eine unserer Ultradünnwandkanülen auf die Wund- und Blasenspritze setzen. So haben Sie ein minimales Einstichloch und verringern die Gefahr einer Infektion.

Letzte Aktualisierung der Kategorie Spritzen, Kanülen & Zubehör am 29.12.2016