Anleitung zum Anmessen von Kompressionsstrümpfen

Die richtige Größe der Kompressionsstrümpfe hat Einfluss auf die Wirkung

Wenn Sie sich aus gesundheitlichen Gründen für das Tragen von Kompressionsstrümpfen entschieden haben, ist es wichtig die richtige Größe zu ermitteln. Welche Funktion Kompressionsstrümpfe haben und wie Sie beim Anmessen vorgehen, können Sie im weiteren Verlauf des Artikels nachlesen.

Unterstützen Sie mit den richtigen Kompressionsstrümpfen den venösen Rückstrom des Blutes

Wenn Sie über ein gesundes Lymphsystem verfügen, werden das Blut und Flüssigkeitsablagerungen in den Beinen ohne Probleme entgegen der Schwerkraft abtransportiert. Sollte der Körper dazu nicht mehr in der Lage sein sammelt sich u.a. Wasser an und es kommt zu „dicken Beinen“. Durch das Tragen von Kompressionsstrümpfen werden die Venen an diesen Stellen zusammengedrückt. Dadurch wird der Rückfluss des Blutes in den Venen unterstützt. So schwellen die Beine nicht nur nicht mehr an, sondern es werden auch mehr Sauerstoff und Nährstoffe transportiert. Wie genau diese sogenannte Muskel-Venen-Pumpe funktioniert können Sie in unserem Artikel „Die Funktion unserer Venen“. Damit der Rückfluss des Blutes in den Beinen optimal unterstütz werden kann, ist es wichtig, die richtige Größe der Kompressionsstrümpfe zu ermitteln. Eine detaillierte Anleitung finden Sie im nachfolgenden Abschnitt.

Wie man beim Anmessen von Kompressionstrümpfen vorgeht – Schritt für Schritt-Anleitung

Der beste Zeitpunkt zum Anmessen von Kompressionsstrümpfen ist kurz nach dem Aufstehen, wenn noch keine Schwellungen an den Beinen entstanden sind. Dazu müssen die Beine an den definierten Punkten genau vermessen werden. Die Faustregel lautet: Je schlechter das Venensystem und je weicher das Bindegewebe ist, desto fester sollte der ausgewählte Kompressionsstrumpf sein. Damit Sie Ihre Beine richtig vermessen (Umfangmaße), finden Sie hier eine detaillierte Anleitung, damit Sie ihren perfekten Strumpf finden.

 

Welche Maße werden für welchen Strumpf benötigt?

Für jeden Strumpf benötigen Sie die Maße Ihrer Füße (cA und cY und entweder IZ oder IA)

    • Für einen Wadenstrumpf benötigen Sie das cB- Maß, das cD- Maß und das ID- Maß.
    • Für einen Schenkelstrumpf benötigen Sie das cB- Maß, das cG- Maß und das IG- Maß.
    • Für eine Strumpfhose benötigen Sie die Maße cB, cT und das IT- Maß.

Die Umfangmaße für Kompressionsstrümpfe:

  1. Als erstes wird der Fesselumfang gemessen und zwar an der engsten Stelle oberhalb des Knöchels (cB).
  2. Zweiter Messpunkt ist der Wadenansatz am Ende der Achillessehne (cB1). Der Punkt liegt etwa 5 cm unterhalb der Mitte Ihres Unterschenkels.
  3. Dann wird der weiteste Wadenumfang gemessen (cC).
  4. Als nächstes ist der Umfang cD an der Reihe. Damit ist die engste Stelle, etwa zweifingerbreit, unter der Kniekehle gemeint.
  5. Danach folgt die Messung Ihres Knieumfangs cE. Dazu legen Sie das Maßband um das Knie.
  6. Der Messpunkt cF befindet sich auf der Mitte des Oberschenkels. An dieser Stelle wird das Maßband angesetzt und um den Schenkel herum fixiert gemessen.
  7. Als nächstes messen Sie den Oberschenkelumfang cG, etwa 5 cm unterhalb des Schrittes. Messen Sie den Umfang.
  8. Der Hüftumfang cH befindet sich an der stärksten Stelle der Hüfte.
  9. Dann folgt der Taillenumfang cT. Legen Sie dazu das Maßband um die Taille herum an.
  10. Im nächsten Schritt wird der Umfang des Vorfußes cA gemessen.
  11. Zu guter Letzt messen Sie den Umfang über Ferse und Spann cY bei maximaler Beugung des Fußes nach oben.

Die Längenmaße für Kompressionsstrümpfe:

  1. Für Strümpfe mit geschlossener Fußspitze messen Sie die Fußlänge lZ.
  2. Wenn Sie Strümpfe mit geöffneter Fußspitze möchten, vermessen Sie die Länge lA vom Fersenrücken bis hinter den Fußballen.
  3. Länge lB: Von der Fersenunterkante bis zur Höhe des B-Umfangs.
  4. Länge lB1: Von der Fersenunterkante bis zur Höhe des B1-Umfangs.
  5. Länge lC: Von der Fersenunterkante bis zur Höhe des C-Umfangs.
  6. Länge lD: Von der Fersenunterkante bis zur Höhe des D-Umfangs.
  7. Länge lE: Von der Fersenunterkante bis zur Höhe des E-Umfangs.
  8. Länge lF: Von der Fersenunterkante bis zur Höhe des F-Umfangs.
  9. Länge IG: Von der Fersenunterkante bis zur Höhe des G-Umfangs.
  10. Länge lK: Von der Fersenunterkante bis zum Schritt.
  11. Länge lT: Von der Fersenunterkante bis zur Taille.
  12. Länge lGT vorne: Vom Schritt bis zur Taille.
  13. Länge lGT hinten: Vom Schritt übers Gesäß bis zur Taille.

 

Sie haben Fragen, Anmerkungen oder eigene Erfahrungen zu diesem Thema?
Kontaktieren Sie uns gerne jederzeit unter [email protected] oder nutzen Sie unser unten stehendes Kontaktformular.

Kontaktdaten (*Pflichtfeld)

Möchten Sie uns noch etwas mitteilen?