Kauf auf Rechnung Deutschlandweit kostenloser Versand ab 75€ Bestellhotline 04185 58 999 58 *
  • Schutzkleidung

    Rundum Schutz bei der Arbeit dank medizinischer Schutzkleidung

    Schutzkleidung im Bereich der Medizin und der Pflege dienen zum Schutz des Rumpfes, der Arme und der Beine vor schädigenden Einwirkungen von außen, wie zum Beispiel Krankheitserregern oder Bakterien. Neben Schutzkleidung für den Körper finden Sie in unserem Sortiment auch passende Schutzausrüstung für Kopf, Gesicht und Füße. Cleveren Handschutz finden Sie in unserem separaten Sortiment für Einmalhandschuhe. Mehr Informationen

Mit Schutzkleidung kommen Sie Unfallverhütungs- und Hygienebestimmungen nach

Das Tragen von spezieller Schutzkleidung und persönlicher Schutzausrüstung ist durch gesetzliche Bestimmungen, insbesondere in Unfallverhütungs- und Hygienevorschriften, für bestimmte Tätigkeitsbereiche in der Medizin und der Pflege festgelegt. Für die Pflege gilt, dass Schutzkleidung bei allen Tätigkeiten getragen werden muss, bei denen damit zu rechnen ist, dass das Pflegepersonal gesundheitsschädigenden Einwirkungen ausgesetzt wird und Privatkleidung mit Krankheitskeimen kontaminiert werden kann. In solchen Fällen wird die Schutzkleidung als Ergänzung oder anstelle von Privatkleidung getragen. Die Schutzkleidung besteht, je nach Anforderungen und Gefährdung, aus den folgenden Produkten:


Schutzkleidung besteht in den meisten Fällen aus Einwegmaterialien, denn das häufige Wechseln und Waschen, sowie Auskochen oder Sterilisieren, fordert ein hohes Maß an Strapazierfähigkeit von der Kleidung. Darüber hinaus ist es für Pflegeeinrichtungen, Krankenhäuser und Arztpraxen einfacher kontaminierte Kleidung direkt und ordnungsgemäß zu entsorgen anstatt diese bearbeiten zu lassen.

Letzte Aktualisierung der Kategorie Schutzkleidung am 29.12.2016