Inkontinenz – (k)ein Tabuthema

Inkontinenz in der Öffentlichkeit - kein Tabuthema

Herausforderung: Inkontinenz in der Öffentlichkeit

Allein in Deutschland leiden ca. 5 – 9 Millionen Menschen an Inkontinenz. Die „Dunkelziffer“ liegt wahrscheinlich noch sehr viel höher, da dieses Thema bei sehr vielen Betroffenen leider noch immer aus Verunsicherung und Scham mit einem starken Tabu behaftet ist. Sieht man sich jedoch die Zahlen genauer an, stellt man leicht fest, dass es sich um ein sehr weit verbreitetes Phänomen handelt und niemand mit dem Problem wirklich allein dasteht.

Betroffene erleben häufig eine starke Beeinträchtigung ihres Selbstwertgefühls. Die Angst, jemand könnte etwas bemerken, führt zu Unsicherheit im Umgang mit anderen Menschen. Man zieht sich immer weiter aus dem sozialen Leben zurück, schränkt gewohnte Aktivitäten ein oder gibt sie sogar ganz auf. So gesellt sich zu den körperlichen Beschwerden noch die soziale Isolation und erhöht den Leidensdruck. Andererseits möchte man natürlich, dass der Alltag im Privatleben und auch im Beruf weiterhin funktioniert.

Inkontinenzhilfen & -Therapie

Umfragen haben ergeben, dass vielen von Inkontinenz Betroffenen die große Vielfalt an Inkontinenzhilfen und Therapiemöglichkeiten gar nicht bekannt ist. Dabei sind selbst auferlegte Einschränkungen der Lebensgewohnheiten wirklich nicht nötig. Der Zoobesuch und die Radtour, der Kinoabend oder der Theaterbesuch, Sport, Reisen etc., das alles geht auch mit Inkontinenz. Moderne hochwertige Produkte, die optimalen Schutz gewährleisten, sowie einige Änderungen in der Lebensführung geben Sicherheit im Alltag und leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Lebensqualität.

Zunächst gilt es jedoch, die eigene Scheu zu überwinden und sich mit dem Problem Inkontinenz ernsthaft und vorurteilsfrei auseinanderzusetzen, um das Dilemma aus Angst, vermeintlicher Peinlichkeit und Unsicherheit hinter sich zu lassen.

In der Öffentlichkeit ist Inkontinenz mittlerweile ein Thema wie jedes andere und keineswegs mit einem Tabu behaftet. Tageszeitungen und diverse Magazine berichten über Inkontinenz. Die Fernsehwerbung hat sich mittlerweile des Themas angenommen und auch in Zeitschriften erscheinen umfangreiche Werbeanzeigen für Inkontinenzprodukte. Eine sehr gute Informationsquelle rund um alles Wissenswerte zum Thema Inkontinenz ist das Internet. In zahlreichen Foren wird das Thema behandelt, es gibt nützliche Tipps und Adressen, Betroffene melden sich zu Wort und berichten darüber, wie sie mit dem Problem umgehen.

Unser Magazin soll Ihnen dabei helfen, sich einen Überblick über die eigene Situation zu verschaffen und Sie ermutigen, die für Sie notwendigen Schritte in die Wege zu leiten.

Sie haben Fragen, Anmerkungen oder eigene Erfahrungen zu diesem Thema?
Kontaktieren Sie uns gerne jederzeit unter [email protected] oder nutzen Sie unser unten stehendes Kontaktformular.

Kontaktdaten (*Pflichtfeld)

Möchten Sie uns noch etwas mitteilen?