Tupfer & Kompressen

Optimale Wunderstversorgung mit Tupfer & Kompresse

Der Heilungsverlauf Ihrer Wunden ist im entscheidenden Maße abhängig von der fachgerechten Wunderstversorgung. Selbst bei kleinen Kratzern kann die fachgerechte Erstbehandlung maßgeblich zur Heilung beitragen. Darum gilt hier: höchste Sorgfalt beim Reinigen und Säubern von Wunden. Damit Ihr Heilungsprozess nicht beeinflusst wird, empfehlen wir die Verwendung von Tupfern und Kompressen. Diese dienen zur Reinigung, Desinfektion und Blutstillung von offenen Wunden. In unserem Onlineshop von ClaraVital finden Sie verschiedene Tupfer und Kompressen zur Erstversorgung von Wunden. Mehr Informationen

Die Wahl des richtigen Tupfers

Vor der Injektion von Medikamenten oder einer Punktion werden häufig vorgefertigte Feuchttupfer verwendet. Mediziner greifen dabei in vielen Fällen auf die einzeln verpackten Alkoholtupfer zurück. Der Vorteil: Die einzeln verpackten Tupfer sind zu 100% steril. Doch das Desinfizieren vor der Injektion kann auch mit einem in Desinfektionsmittel getränkten Zellstofftupfer erfolgen. Zellstofftupfer sind auf der Rolle erhältlich und meist unsteril. Sie können in einem Spender für Zellstofftupfer gelagert werden und sind auf diese Weise sicher aufbewahrt. Ihr Vorteil: Zellstofftupfer sind schnell und hygienisch griffbereit. Der hochgebleichte Zellstoff verspricht ein angenehmes Hautgefühl für den Patienten.

Die Kompresse als vielseitiger Wundverband

Bei der Wahl der richtigen Kompresse ist auf vieles zu achten:Kompressen werden vorerst in sterile und unsterile Kompressen unterteilt:
Sterile Kompressen sind keimfrei und werden vorranging zur Abdeckung größerer und/oder tiefer Wunden, sowie bei Operationswunden verwendet. Auch bei sehr verschmutzten, offenen Wunden ist die Verwendung von sterilen Kompressen empfehlenswert. So verringern Sie das Risiko einer zusätzlichen Wundinfektion.Zur Abdeckung kleinerer Verletzungen oder Schürfwunden sind unsterile Kompressen in den meisten Fällen ausreichend. Diese Variante wird zudem gerne für Salbenverbände benutzt.

Zusätzlich sollte man auch auf die Materialien achten, aus denen die Kompresse gefertigt ist:
Mullkompressen kommen in der standardmäßigen Wundversorgung im klinischen Alltag, in Pflegeheimen oder in der Arztpraxis zur Anwendung. Diese sind aus Verbandmull gefertigt, der sich aus gewebten Baumwoll- und/oder Viskosefasern zusammensetzt.
Im Gegensatz dazu werden die Vlieskompressen aus Polyester, Viskose oder einem Mischgewebe gefertigt - dies hat den Vorteil, dass die Wundauflagen nicht so leicht mit der Wunde oder den Wundrändern verkleben. Vlieskompressen kommen dadurch vorwiegend bei empfindlichen Wunden, wie z.B. bei Brandwunden zum Einsatz. Zudem können Vlieskompressen, bezogen auf Ihr Eigengewicht, mehr Flüssigkeit aufnehmen als Mullkompressen.

Alle unserer Kompressen zeichnen sich durch ihre starke Saugfähigkeit und die bewiesene Hautfreundlichkeit aus. Darüber hinaus sind unsere Kompressen atmungsaktiv. Dank der atmungsaktiven Eigenschaft der Kompressen wird der natürliche Heilungsprozess der Wunde nicht beeinflusst.
Falls Sie eine Wundauflage suchen, bei der die Kompresse bereits in die binde integriert ist, schauen Sie gernehier.

Letzte Aktualisierung der Kategorie Tupfer & Kompressen am 15.06.2021
Loading ...